Mac OSX – den Festplatten Ruhezustand deaktivieren

Um Energie zu sparen ist in Mac OSX eingestellt, dass nach einer gewissen Zeitspanne die Festplatte in den Ruhezustand gesetzt wird. Bei einigen Festplatten geht die Reaktivierung der Festplatte recht zügig, bei anderen hingegen nicht. Bei diesen Dauert es eine ganze Weile, bis die Festplatte wieder aktiviert wird.

Vor kurzem habe ich mir zusätzlich zu meiner SSD eine zweite HDD in mein MacBook Pro statt Super Drive Laufwerk eingebaut. Bei dieser war es nun der Fall, dass die HDD sich recht zügig abgeschalten hat und ich immer warten musste, bis ich wieder darauf zugreifen konnte.

Lösung: Ruhezustand der Festplatte deaktivieren

Um hiergegen vorzugehen kann in den Systemeinstellungen des Betriebssystems der Ruhezustand aller Festplatten deaktiviert werden. Dies führt dazu, dass die Festplatten nicht mehr schlafen geschickt werden.

Hierzu in den Systemeinstellungen auf „Energie sparen“ klicken. Hier gibt es die Option „Wenn möglich Ruhezustand der Festplatte(n) aktivieren“. Dieses Häkchen muss entfernt werden.

Nun bleibt die Festplatte in Betrieb, solange das MacBook in Betrieb ist.

Mac OSX Energieoptionen

Wer den Ruhezustand nicht komplett deaktivieren möchte, kann über den Terminal die Zeit bis zur Aktivierung des Ruhezustandes selbst frei definieren. Somit kann die Energie gespart werden,  und es kommt während des Betriebs nicht mehr zu den kurzen Pausen, bis die Festplatte wieder reaktiviert wird.

Hierfür gibt es den Befehl:

sudo pmset disksleep xxx

Den Teil des Befehls „xxx“ müsst ihr durch die Anzahl der Minuten bis zum Ruhezustand ersetzen.

Schreibe einen Kommentar