Mehrere Bildschirme in Mac OS X Mavericks

Apple hat in seiner neuen Version des Betriebssystems (Mac OS X Mavericks) ebenfalls die Arbeit mit mehreren Bildschirmen überarbeitet. Dies kennen bestimmt viele von euch, die ein MacBook (Pro) haben und mit einem externen Bildschirm arbeiten.

Arbeiten mit Spaces

Apple bietet seinen Usern das Arbeiten im Vollbildmodus an, was bisher allerdings nur auf jeweils einem Monitor verfügbar war. Öffnete man ein Programm im Vollbildmodus, so zeigte der zweite Bildschirm nur einen grauen Hintergrund. Diese einzelnen „Spaces“ sind nun seit Mavericks nicht mehr aneinander gekoppelt. Früher war der erste Space auf Bildschirm 1 mit dem ersten Space auf Bildschirm 2 verknüpft und es konnten nur diese beiden gleichzeitig angezeigt werden. Nun ist es möglich die Spaces nur auf einem Monitor zu wechseln, während der Inhalt des zweiten Bildschirms gleich bleibt.

Dock und Menüleiste

In Mac OS X Mavericks hat sich beim Arbeiten mit mehreren Bildschirmen noch etwas geändert. Nun werden die Menüleiste und die Dock auch beiden Bildschirmen angezeigt und kann somit von beiden Bildschirmen aus bedient werden (ein Feature, das ich mir schon lange gewünscht habt). Bisher waren die Menüleiste und die Dock nur auf dem „Hauptbildschirm“ sichtbar.

Der Finder und der Vollbildmodus

Der Finder wurde mit Mavericks um die Funktion der Findertabs erweitert. Der Finder lässt sich nun ebenfalls im Vollbildmodus öffnen. Dies bietet sich besonders in Kombination mit den Findertabs an, da man so nun mehrere Findertabs in einem Space im Vollbildmodus öffnen kann.

Mavericks und das Apple TV

Ebenfalls unter Mavericks neu hinzugekommen ist die Möglichkeit ein Fernsehgerät per Apple TV als Monitor zu nutzen. War es bislang nur möglich den eigenen Monitor zu spiegeln und via Apple TV an den Fernseher zu senden, so ist es nun möglich die Anzeige via Apple TV zu erweitern und den Fernseher als eigenen Monitor zu nutzen.

Kommentare sind deaktiviert.