SSD Einbau in ein MacBook Pro

Apple bietet von Haus aus Geräte mit super Leistung an, allerdings kann diese Leistung noch gesteigert werden.

Ich selbst besitze ein MacBook Pro 13″ mid 2010 (MacBook Pro 7.1) und hatte bisher die Standardfestplatte mit 250GB verbaut. Nun habe ich mir auf Amazon eine SSD bestellt, nachdem ich neulich an einem MacBook Air mit SSD saß und gemerkt hab, wie schnell die Programme starten und wie flüssig gearbeitet werden kann. Die SSD ist die Samsung MZ-7PC256N/EU mit 256GB.

Vor dem Umbau empfiehlt es sich ein Backup der bisherigen Festplatte zu machen. Hierfür habe ich das Apple interne Programm Time Machine verwendet. Einfach ein volles Backup machen. Hierbei wird der komplette Inhalt der internen Festplatte auf eine externe Festplatte geklont.

Neben diesem Backup braucht ihr für den Umbau noch eine aktuelle Mac OS X Installations DVD, eine Zange und einen kleinen Schraubenzieher, z.B. aus einem Set Uhrenwerkzeug, oder es gibt spezielle Schraubenzieher für diese kleinen Schrauben am Laptop/MacBook.

Ihr müsst das MacBook ausschalten umdrehen, dann auf der Unterseite alle Schrauben aufschrauben. Daraufhin könnt ihr die Verdeckung direkt abnehmen und seht sofort vor euch die Festplatte und den Ram. Die Festplatte ist noch mit 2 weiteren Schrauben befestigt, diese müsst ihr auch öffnen, danach könnt ihr die Festplatte einfach leicht rausziehen und den S-ATA Stecker an der äußeren Seite entfernen.

Mit der Zange, bzw. einem kleinen Torque Schraubenzieher müsst ihr an der Festplatte 4 weitere Schrauben entfernen und diese in die neue Festplatte wieder reinschrauben. Daraufhin das S-ATA Kabel wieder anschließen  und die SSD genau so einbauen, wie ihr die alte davor ausgebaut habt. Wenn die SSD gut verbaut ist, könnt ihr das MacBook wieder schließen und zuschrauben. Da die Platte nun komplett leer ist, müsst ihr zum Starten die Mac OS X Installations DVD einlegen und von DVD starten. Wenn der Installationsprozess begeinnen möchte, könnt ihr auswählen, dass ihr das System von einem Time Machine Backup wiederherstellen möchtet. Hierfür muss die externe Festplatte angeschlossen sein. Das Backup wird wieder eingespielt und ihr könnt das System wieder wie vorher verwendet. Es sind alle Programme etc. wieder vorhanden. Das Einspielen des Backups hat bei mir knapp über 2 Stunden gedauert. Das ist abhängig von der Größe des Backups.

Im Gegensatz zu einer normalen HDD müsst ihr bei einer SSD die TRIM Unterstützung aktivieren. Hierfür gibt es das Tool „Trim Enabler„. Dieses müsst ihr einfach runterladen, installieren, auf dem Startscreen des Tools den „Schalter umlegen“, wodurch das Tool aktiviert wird und daraufhin euer MacBook neu starten.

Ich kann jedem nur eine SSD empfehlen, da dies ein Unterschied wie Tag und Nacht ist. Zum Vergleich: Mit der HDD hat Photoshop 23 Sekunden gebraucht, um zu starten. Nach dem Umbau benötigt das gleiche Programm ca. 3-4 Sekunden.

So hat der Umbau bei mir eigentlich reibungslos funktioniert, allerdings übernehme ich keine Verantwortung, wenn es bei euch zu Problemen kommen sollte.

Schreibe einen Kommentar